Ihr beitrag

übernehmen Sie den co2-ausgleich der herstellung und Produktion

Durch Aktivierung der Option „CO2 kompensieren“ bei Ihrem Bestellvorgang haben Sie die Möglichkeit Ihre Bestellung klimaneutral abzuschließen. Die Bag Company kompensiert somit alle entstehenden CO2-Emissionen dieses Auftrages. Die Kosten für den Emissionsausgleich belaufen sich auf 1% des Warennettowertes. Es werden sämtliche anfallenden CO2-Emissionen für die Herstellung der benötigten Materialien und die Produktion der Ware ausgeglichen.

00

Jahre Projektlaufzeit

00

Tonnen eingesparte CO2-Emissionen insgesamt

00

Tonnen eingesparte CO2-Emissionen pro Jahr

climateline-label

zeigen sie ihr engagement mit dem climateline-label

Gutes tun und darüber sprechen: Mit dem Climateline-Label bringen Sie nachhaltiges Engagement bei Ihren Kunden visuell zum Ausdruck. Mit dem Climateline-Logo werden klimaneutrale Verpackungen gekennzeichnet.

aufforstungsprojekt in brasilien

Das projekt

Die vorteile

Das FORTALEZA ITUXI REDD+ PROJECT zielt darauf ab, Wälder in einer der Regionen mit der höchsten Entwaldungsrate im Amazonas-Regenwald zu schützen: der Gemeinde Lábrea. Seit 10 Jahren ist Lábrea eine der Gemeinden im Amazonas-Regenwald mit den höchsten Abholzungsraten. Neben den Schäden am Ökosystem, haben die Landnutzungsänderungen schwere soziale Konflikte durch Landraub für Landwirtschaft und Viehzucht hervorgerufen, die auch zur Vertreibung ganzer Familien aus der Region beigetragen haben. In der Region Lábrea stammt der Entwaldungsdruck aus den Nachbarstaaten Acre und Rondônia. Diese Staaten haben bereits in der Vergangenheit intensive Entwaldungsprozesse erfahren, hauptsächlich aufgrund der Ausweitung von Landwirtschaft und Viehzucht.

Hauptziel des Projekts ist die Wiederaufforstung mit einheimischen Baumarten und der Schutz eines Waldgebietes von 5.391,6 Hektar. Im Zuge der Aufforstung wird ein gemischter tropischer Wald wiederhergestellt.

  • Eingesparte Treibhausgasemissionen entsprechen der Vermeidung der Entwaldung von 5.391,6 Hektar über einen Zeitraum von 30 Jahren
  • Etablierung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung durch Schulung von einheimischen Bauern und verstärkten Schutzmaßnahmen vor Landraub
  • Technische Ausbildung in nachhaltiger Viehzucht und Waldbewirtschaftung, Feuerwehren und im Anbau und Vermarktung von Paranüssen
  • Baumschule für Aufzucht von Setzlingen: Mit einer Kapazität von 50.000 Setzlingen einheimischer Arten pro Jahr
  • Spenden für Nachbarn, die pflanzen möchten.
  • Schaffung von Rahmenbedingungen für die technische Ausbildung
  • Ergänzende Überwachung der Arbeitsbedingungen im Projektgebiet
  • Überwachung des Schulbesuchs von Jugendlichen
  • Geschäftstätigkeit in der Firma „Castanhal Fortaleza“ (Schaffung von Arbeitsplätzen über die Holzbewirtschaftung hinaus)

Climateline ist eine Marke von Zukunftswerk eG, einer Genossenschaft in Starnberg und Wien, die seit 2012 über 250 CO2-Emissionsbilanzen berechnet hat. Zukunftswerk hat ferner seit 2012 knapp 3,9 Millionen Tonnen CO2 kompensiert. Climateline ist die Marke, die wir ausschließlich zur Kennzeichnung von klimaneutralen Verpackungsmitteln, Lebensmitteln und Getränken einsetzen.

mehr erfahren

mehr erfahren

unser beitrag

klimaschutz-projekt

Die Firma Zukunftswerk ist spezialisiert auf die Beratung bei der Auswahl, bei dem Erwerb und der Verwaltung von CO2-Emissionsrechten, bei der Stilllegung und Dokumentation des Stilllegungsvorganges sowie bei der begleitenden Kommunikation zum Klimaschutz.

wir übernehmen den co2-ausgleich des transports

Zusammen mit unserem Partner Zukunftswerk haben wir die entstehenden CO2-Emissionen für den Transport unserer Produkte berechnet und gleichen diese über ein Waldschutzprojekt in Brasilien aus. Wir kompensieren somit nicht nur unseren eigenen CO2-Ausstoß sondern auch alle anfallenden CO2-Emissionen, die beim Transport der Tragetaschen und Verpackungen anfallen. Dadurch halten Sie ein Produkt in Ihren Händen, dessen Transport vom Produktionsstandort bis zum Bestimmungsort CO2-neutral durchgeführt wurde.

Klimaneutral mit der BAG Company

1% mehr für unsere Umwelt

Aus der Überzeugung, dass jeder seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann, hat sich die Bag Company dazu entschieden, so nachhaltig wie möglich zu wirtschaften. Aus diesem Grund kompensieren wir alle anfallenden CO2-Emissionen, die durch unser Büro, unsere Arbeit und durch die Anfahrtswege unserer Mitarbeiter anfallen. Zudem sind wir immer engagiert auf der Suche nach umweltfreundlichen und recycelbaren Materialien sowie nachhaltigen Herstellungsmethoden.

Der weg zur klimaneutralität

Wer ein Projekt klimaneutral abschließen möchte, sollte zunächst sein vorhandenes Einsparpotenzial an Treibhausgasausstößen voll ausschöpfen. Erst danach ist es sinnvoll, die unvermeidbaren CO2-Emissionen durch geeignete Klimaschutzprojekte auszugleichen. Der Weg zur Klimaneutralität führt über diese drei Stufen:

analysieren

reduzieren

kompensieren

00
00
00